Mariä Himmelfahrt


Ort: Pang, Bayern
Bistum:

München, Freising

Dekanat Rosenheim

Konfession: Katholisch
Rang: Pfarrkirche
Erbaut: 1850
Stil:

Neuromanisch



Prächtige Wandgemälde schmücken das Innere der Pfarrkirche


Beschreibung: Wer die Kirche Mariä Himmelfahrt in Pang betritt, dessen Aufmerksamkeit wird sofort auf die farbigen Wandgemälde über dem Altar und an den Seitenwänden gelenkt. Hier wurden die 15 Rosenkranzgeheimnisse und die vier Evangelisten von dem Rosenheimer Maler Mathias Schröder um 1880 kreiert. Diese Malereien verleihen der Kirche eine fast bilderbuchhafte Atmosphäre.

 

1315 wurde die Kirche erstmals historisch erwähnt. Das spätmittelalterliche Gotteshaus wurde 1850, nachdem ein Teil des Gewölbes eingestürzt war, abgebrochen. Ein neuromanischer Bau entstand.

 

Die Kirche besitzt drei große Altäre aus Stuckmarmor mit den im Nazarenerstil gehaltenen Gemälden "Mariä Himmelfahrt", "Hl. Katharina" und "Kreuzigung Jesu"; Emporen, Decke und Bögen wurden aus Eichenholz gefertigt. Eine Kanzel wurde im Zuge des 2. Vatikanischen Konzils entfernt.


Lage: Mariä Himmelfahrt liegt in der kleinen Ortschaft Pang. Die Kirche wurde auf einem Hügel gebaut und thront somit leicht erhöht über dem Dorf.

Hochaltar "Maria Himmelfahrt"
Hochaltar "Maria Himmelfahrt"; Gemälde von Xaver Glink



SUCHE


Die beste Darstellung von recordare.de wird durch den Google Chrome Browser oder Edge erreicht. Mit Firefox werden leider einige Bilder fehlerhaft oder gar nicht dargestellt.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

QR-Code www.recordare.de