Loretokapelle


Loretokapelle, Rosenheim
Ort: Rosenheim, Bayern
Bistum:

München, Freising

Dekanat Rosenheim

Konfession: Katholisch
Rang: Kapelle
Erbaut: 1635
Stil:

Barock



Beschreibung: Die Loretokapelle in Rosenheim ist ein Nachbau der Casa Santa (Heiliges Haus) im italienischen Loreto. Während des 16. Jahrhunderts wurden - besonders auch als Gegenpol zur Reformation - zahlreiche Loretokapellen im christlichen Abendland gebaut. Auf einer Pilgerreise nach Loreto erkrankte der junge Rosenheimer Georg Schaur. Er gelobte bei Genesung und guter Heimkehr den Bau einer Loretokapelle in Rosenheim. 1635 erfüllte er dieses Gelöbnis.

Er stiftete u.a. auch das Gnadenbild, das bis heute erhalten ist und den Mittelpunkt des Barockaltars bildet. Darüber ein blaues Himmelsgemälde mit Engeln, die Maria huldigen. Weitere Bilder zeigen Stationen aus dem Leben der Gottesmutter. An der Außenfassade sind Maria Verkündigung, Geburt Jesu und Maria Himmelskönigin als Wandgemälde dargestellt (Werke von Max Fürst um 1887).



Gnadenbild in der Loretokapelle, Rosenheim
Gnadenbild in der Loretokapelle, Rosenheim


Wandgemälde Maria Verkündigung
Wandgemälde Maria Verkündigung
Wandgemälde Jesu Geburt
Wandgemälde Jesu Geburt
Wandgemälde Himmelskönigin
Wandgemälde Himmelskönigin


Legende der Wallfahrtsstätte Loreto: Als Casa Santa (Heiliges Haus) bezeichnet man das Wohnhaus, in dem die Gottesmutter Maria heranwuchs und wo ihr der Engel des Herrn erschien. Nach der Legende trugen Engel dieses Haus von Nazareth, das 1291 von den Muslimen bedroht wurde, zuerst nach Dalmatien, später nach Italien. Hier setzten die Engel das Haus auf dem Grundstück der Witwe Lauretta ab. Aus Lauretta wurde später der Name "Loreto", der seither diesen Ort bezeichnet. Loreto liegt nahe Ancona an der Adriaküste und ist heute der größte Marienwallfahrtsort in Italien.


SUCHE


Recordare.de ist eine privat geführte Webseite, keine kirchliche Einrichtung.

Die beste Darstellung von recordare.de wird durch den Google Chrome Browser oder Edge erreicht.

Mit Firefox werden leider einige Bilder fehlerhaft oder gar nicht dargestellt.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

QR-Code www.recordare.de