Simon und Judas Thaddäus


Simon und Judas Thaddäus, Moos
Ort:

Moos, Bayern

Bistum:

Passau

Dekanat Osterhofen

Konfession: Katholisch
Rang: Pfarrkirche
Erbaut: 1624-1628
Stil: Renaissance

 



Außenansicht Simon und Judas Thaddäus, Moos

Außenansicht der Pfarrkirche - Kleiner Turm in Steinoptik und großes Langhaus in warmen Farben gehalten


Sebastiansaltar
Sebastiansaltar
Katharinenaltar
Katharinenaltar
Lourdesgrotte
Lourdesgrotte


Beschreibung: Abt Johann IV. von Niederalteich ließ das Gotteshaus im Renaissancestil während des Dreißigjährigen Krieges von 1624-1628 erbauen. Die Kirche wurde auf das Patronat der beiden Apostel Simon und Judas Thaddäus geweiht, die im Hochaltar unter Maria, der "Königin der Apostel", dargestellt sind. Weiße Stuckornamente und -reliefs im Deckengewölbe ziehen sich vom Chor bis zur Doppelempore und verleihen der Kirche eine geschmeidige Eleganz. Besonders wunderschön anzusehen sind auch die beiden barock gestalteten Seitenaltäre - links, das Martyrium des Hl. Sebastian - rechts, die geistige Vermählung der Hl. Katharina mit dem Jesuskind.

Apostel Simon (mit Säge) und Judas Thaddäus (mit Keule)
Apostel Simon (mit Säge) und Judas Thaddäus (mit Keule)


Lage: Wer auf der B8 zwischen Plattling und Osterhofen unterwegs ist, dem fällt die von außen etwas ungewöhnlich erscheinende Pfarrkirche Simon und Judas Thaddäus sofort auf. Zur Pfarrei Isarhofen gehörend - liegt die Kirche beschaulich am Ortsrand von Moos.


SUCHE


Die beste Darstellung von recordare.de wird durch den Google Chrome Browser oder Edge erreicht. Mit Firefox werden leider einige Bilder fehlerhaft oder gar nicht dargestellt.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

QR-Code www.recordare.de