Simon und Judas Thaddäus


Simon und Judas Thaddäus, Moos
Ort:

Moos, Bayern

Bistum:

Passau

Dekanat Osterhofen

Konfession: Katholisch
Rang: Pfarrkirche
Erbaut: 1624-1628
Stil: Renaissance

 



Außenansicht Simon und Judas Thaddäus, Moos

Außenansicht der Pfarrkirche - Kleiner Turm in Steinoptik und großes Langhaus in warmen Farben gehalten


Sebastiansaltar
Sebastiansaltar
Katharinenaltar
Katharinenaltar
Lourdesgrotte
Lourdesgrotte


Beschreibung: Abt Johann IV. von Niederalteich ließ das Gotteshaus im Renaissancestil während des Dreißigjährigen Krieges von 1624-1628 erbauen. Die Kirche wurde auf das Patronat der beiden Apostel Simon und Judas Thaddäus geweiht, die im Hochaltar unter Maria, der "Königin der Apostel", dargestellt sind. Weiße Stuckornamente und -reliefs im Deckengewölbe ziehen sich vom Chor bis zur Doppelempore und verleihen der Kirche eine geschmeidige Eleganz. Besonders wunderschön anzusehen sind auch die beiden barock gestalteten Seitenaltäre - links, das Martyrium des Hl. Sebastian - rechts, die geistige Vermählung der Hl. Katharina mit dem Jesuskind.

Apostel Simon (mit Säge) und Judas Thaddäus (mit Keule)
Apostel Simon (mit Säge) und Judas Thaddäus (mit Keule)


Lage: Wer auf der B8 zwischen Plattling und Osterhofen unterwegs ist, dem fällt die von außen etwas ungewöhnlich erscheinende Pfarrkirche Simon und Judas Thaddäus sofort auf. Zur Pfarrei Isarhofen gehörend - liegt die Kirche beschaulich am Ortsrand von Moos.



Recordare.de ist eine privat geführte Webseite, keine kirchliche Einrichtung.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

QR-Code www.recordare.de