Einfach Abschalten...


Frühling


Frühling

Der Blütenzweig

Immer hin und wider

Strebt der Blütenzweig im Winde,

Immer auf und nieder

Strebt mein Herz gleich einem Kinde

Zwischen hellen, dunklen Tagen,

Zwischen Wollen und Entsagen.

Bis die Blüten sind verweht

Und der Zweig in Früchten steht,

Bis das Herz, der Kindheit satt,

Seine Ruhe hat

Und bekennt: voll Lust und nicht vergebens

War das unruhvolle Spiel des Lebens.


(Hermann Hesse)

Frühling

SUCHE


Die beste Darstellung von recordare.de wird durch den Google Chrome Browser erreicht. Mit Firefox werden leider einige Bilder fehlerhaft oder gar nicht dargestellt.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

QR-Code www.recordare.de