Mariä Himmelfahrt


Mariä Himmelfahrt, Kösching
Ort: Kösching, Bayern
Bistum:

Regensburg

Dekanat Pförring

Konfession: 
Katholisch
Rang: Pfarr- und Wallfahrtskirche
Erbaut: 1717
Stil:

Barock

 



Beschreibung: Der Grundstein für den Bau wurde 1717 gelegt. Die von außen sehr schlicht wirkende Kirche lässt den Besucher staunen, sobald er ihr Inneres betritt. In Gemälden und Fresken wurden zahlreiche Themen aus dem Leben Marias (Verkündigung,  Heimsuchung, Geburt Christi, Himmelfahrt), der ersten Patronin der Kirche, aufgegriffen. Vom Hl. Martin, dem zweiten Patron, erzählt nur noch ein Gemälde über dem Hauptaltarbild.

In ihrer Geschichte wurde die Kirche mehrfach verändert, neu verziert und ausgeschmückt, was sie zu dem werden lies, was wir heute sehen - ein prachtvolles Gotteshaus zu Ehren der Gottesmutter Maria.


Lage: Kösching liegt nordöstlich von Ingolstadt am Südrand der Fränkischen Alb, hervorgegegangen aus einem ehem. Römerkastell.



Deckenfresko, Krönung Mariens

Deckenfresko "Krönung Mariens"

Steinigung des Hl. Stephanus

Steinigung des
Hl. Stephanus

VIII Kreuzwegstation - Jesus begegnet den weinenden Frauen

VIII. Kreuzwegstation - Jesus begegnet den weinenden Frauen

Hl. Maria Magdalena

Hl. Maria Magdalena



Seelhauskapelle


Die Seelhauskapelle entstand auf Grund des früher vorhandenen Friedhofs um die Pfarrkirche. Diese Kapelle beherbergt heute neben zahlreicher Fresken zu den vier letzten Dingen (Tod, Gericht, Hölle, Himmel) auch eine Lourdes-Grotte.

Seelhauskapelle, Deckenfresko Tod

Seelhauskapelle

Deckenfresko Tod

Am Bett einer Sterbenden befindet sich ein tröstender Engel. Ein Priester steht bei und schirmt so den Teufel ab, der bereits eine Liste aller Sünden der Sterbenden (sog. Sündenregister) in der Hand hält.



IN DER NÄHE: St. Nikolaus, Lenting


SUCHE


Recordare.de ist eine privat geführte Webseite, keine kirchliche Einrichtung.

Die beste Darstellung von recordare.de wird durch den Google Chrome Browser oder Edge erreicht.

Mit Firefox werden leider einige Bilder fehlerhaft oder gar nicht dargestellt.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

QR-Code www.recordare.de