KIRCHE DER WOCHE


Das Eintauchen Jesu ins Wasser des Jordans bei seiner Bußtaufe durch Johannes den Täufer symbolisiert sein späteres Untersteigen in die Hölle, das nicht zuschauend passiert, wie bei Dante, „sondern mit-leidend, um-leidend und damit umwandelnd". Dies gehört zum Kern seiner Sendung: „Jesus muss in das Drama der menschlichen Existenz hineintreten, es bis in seine letzte Tiefe durchschreiten“, so nimmt er, das unschuldige Lamm Gottes, die Sünden der ganzen Welt auf sich, um den Tod für die Menschheit zu überwinden, sie zu erlösen. Das Auftauchen Jesu aus dem Wasser ist die Vorwegnahme seiner Auferstehung, auf die die Taufstimme Gottes vorweist.

 

Papst Benedikt XVI.

(aus seinem Buch "Jesus von Nazareth - Von der Taufe im Jordan bis zur Verklärung")





IMPULS

Jetzt ist der Himmel aufgetan,

Jetzt hat er wahres Licht.

Jetzt schauet Gott uns wieder an

Mit gnädigem Gesicht.

 

Angelus Silesius


AKTUELLES





Engel der Liebe
Engel der Hoffnung
Engel der Menschlichkeit
Engel der Besinnung




Zitate für das neue Jahr
Kurzgeschichten
10 Gebote der Gelassenheit




Unicef Kinderhilfe
Unicef hilft Kindern

SUCHE


Die beste Darstellung von recordare.de wird durch den Google Chrome Browser oder Edge erreicht. Mit Firefox werden leider einige Bilder fehlerhaft oder gar nicht dargestellt.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

QR-Code www.recordare.de