Dom St. Martin


Ort: Rottenburg am Neckar, Baden-Württemberg
Bistum:

Rottenburg-Stuttgart

Dekanat Rottenburg

Konfession: 
Katholisch
Rang: Dom, Bischofssitz
Erbaut: 1280
Stil:

Neugotisch, modern




Beschreibung: Im Zuge der Auflösung des Bistums Konstanz gründete man 1828 die Diözese Rottenburg und bestimmte die Stadt Rottenburg auf Grund ihrer Nähe zum evangelischen Stuttgart zum Bischofssitz. Dabei erhob man die ehemalige Pfarrkirche, die dem Bistumspatron, dem Heiligen Martin geweiht wurde, zum Dom. Kein großer Dom wird sich der Besucher denken. Und so ist es. St. Martin kann auch heute noch im Bezug auf die Größe eher als größere Pfarrkirche angesehen werden, erhielt aber auf Grund des Bischofssitzes den Ehrentitel "Dom". Immer wieder wurden Pläne für einen prächtigen Dom-Neubau in Erwägung gezogen, aber keiner dieser Pläne konnte je umgesetzt werden, sei es aus Geldmangel oder wegen anderer Streitigkeiten.

 

Man kann davon ausgehen, dass die erste Vorgängerkirche um 1280 errichtet wurde. Von diesem romanischen Bau ist heute nur noch der Turm erhalten. St. Martin fiel mehrfach dem Feuer durch Stadtbrände zum Opfer; der Turm blieb aber in seiner Form bis heute bestehen. Lediglich das Kirchenschiff wurde immer wieder erneuert und teilweise vergrößert, soweit es die enge Lage zwischen den Häusern am Marktplatz zuließ. So ergab sich die asymmetrische Form des Chors, die beim Eintreten in das Gotteshaus sofort ins Auge fällt.

 

Durch die Jahrhunderte passte man die Innenausstattung stets der vorherrschenden Stilepoche an. So erinnert das Gewölbe im Chorraum an gotische Zeiten; während Marienaltar, Triumphkreuz im Chorraum und die Apostelfiguren im Kirchenschiff aus barocker Zeit stammen. 1928 erhielt die Kirche eine neugotische Ausstattung und zum 175. Bistumsjubiläum 2003 entschloss man sich moderne Akzente zu setzen, z.B. durch schwarz-weiß Kontraste, neue Glasfenster oder in Form von Deckensegeln, die wegweisend in Richtung Chor führen.

 

Zum Bistumsjubiläum schenkte der Erzbischof von Tours dem Dom eine Martins-Reliquie

Chorfenster von Wilhelm Geyer

von 1955

St. Martin, Rottenburg am Neckar

Martinsfigur aus dem 15. Jhdt.

neben dem Bischofssitz



Renaissance Pietabild aus dem 16. Jhdt.




Marktbrunnen Rottenburg am Neckar

Lage: Die Bischofsstadt Rottenburg am Neckar liegt im Landkreis Tübingen ca. 40 Kilometer südlich von Stuttgart. Neben dem Dom St. Martin ist auch die Wallfahrtskirche Weggental besonders sehenswert. Die gotische Brunnensäule auf dem Marktplatz gilt als eine der schönsten im süddeutschen Raum.



Recordare.de ist eine privat geführte Webseite, keine kirchliche Einrichtung.

Alle Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

QR-Code www.recordare.de