Engel mit Schild, Ritterkapelle Haßfurt

 

Ritterkapelle

Ort: Haßfurt, Bayern
Bistum:

Würzburg

Dekanat Haßberge

Konfession: Katholisch
Rang: Wallfahrtskirche
Erbaut: 1431
Stil: Spätgotisch

 

Engel mit Schild, Ritterkapelle Haßfurt


Ritterkapelle, Haßfurt
Ritterkapelle, Haßfurt


Beschreibung: An Stelle der heutigen Wallfahrtskirche stand einst eine Marienkirche, "Capella" genannt. 1431 begann die dort gegründete Marienbruderschaft mit einem Neubau, der 1436 auf das Patrozinium Mariae Geburt geweiht wurde. Wegen der zahlreichen Pilger wurde die Kirche bald zur Wallfahrtskirche. Erst ab 1645 bezeichnete man die Wallfahrtskirche als "Ritterkapelle" auf Grund ihrer vielen Wappen im Chorraum und an der Außenfassade. Auffallend ist, dass das Gotteshaus keinen großen Turm besitzt und somit erst auf den zweiten Blick als Kirche erkannt wird. Zwei kostbare Gnadenbilder aus dem 15. Jhdt. und zahlreiche historisch interessante Grabdenkmäler zieren das Innere der Ritterkapelle. Bei Restaurationsarbeiten wurden gotische Malereien wie die Darstellung des Hl. Christophorus oder die Malereien unter der Empore entdeckt.


1. Gnadenbild
1. Gnadenbild
2. Gnadenbild
2. Gnadenbild
"St. Christophorus" Malerei
"St. Christophorus" Malerei
Malereien unter der Empore
Malereien unter der Empore


Lage: Zwischen Bamberg und Schweinfurt liegt ganz verträumt am Main das kleine Städtchen Haßfurt. Hier kann man bis heute fränkische Lebensart genießen.



SUCHE


Die beste Darstellung von recordare.de wird durch den Google Chrome Browser oder Edge erreicht. Mit Firefox werden leider einige Bilder fehlerhaft oder gar nicht dargestellt.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

QR-Code www.recordare.de