St. Augustin

"Alte Kirche der Moderne"


Ort: Würzburg, Bayern
Bistum:

Würzburg

Dekanat Würzburg Stadt

Konfession: 
Katholisch
Rang: Klosterkirche
Erbaut: 1266
Stil: Barock, Modern
St. Augustin, Würzburg


Chorraum mit Hochaltarbild „Neues Jerusalem“ von Jacques Gassmann (2011)


Beschreibung: Mitten in der City von Würzburg befindet sich die Augustinerkirche, einst Klosterkirche der Dominikaner in Würzburg. 1266 ließ der Orden der Dominikaner hier eine Hallenkirche im gotischen Stil neben seinem Klostergebäude errichten. Nach Plänen von Balthasar Neumann wurde das Langhaus 1741 neu erbaut und barockisiert. Antonio Bossi stattete den Chorraum mit filigranem Stuck aus. Im Zuge der Säkularisation wurde das Dominikanerkloster 1804 aufgelöst. 1813 bezogen die Augustiner das leer stehende Kloster, nachdem sie ihr eigenes Kloster verlassen mussten. Die Kirche wurde in "Augustinerkirche" umbenannt.

 

In den Jahren 2010/2011 erfuhr die Kirche ihre umfangreichste Renovierung und gleichzeitig eine Neugestaltung im modernen Stil. Dabei wurden fast alle barocken Einrichtungsgegenstände entfernt; lediglich die Stuckverzierung und wenige Ausstattungsstücke wie z.B. der Altar in der Seitenkapelle der Schmerzhaften Muttergottes erinnern heute noch an den einstigen Barockprunk. Auf einen neuen Hochaltar im Chorraum wurde komplett verzichtet, als Ersatz fungiert das moderne Werk "Neues Jerusalem" des Künstlers Jacques Gassmann.

 

Auch wenn es vor der Renovierung 2010 von allen Seiten viele kritische Stimmen zur Umgestaltung der Augustinerkirche gab, so ist diese heute betrachtet wirklich geglückt. Die "neue" Schlichtheit des Gotteshauses lässt dem Besucher viel Freiraum Gottes Gegenwart zu suchen und zu erspüren.



"Bewahre dir in allen Dingen die Freiheit des Geistes und sieh zu, wohin er dich führt." (Hl. Augustinus)


Lage: Weitere sehenswerte Kirchen in der Bistumsstadt Würzburg sind der Kiliansdom, das Neumünster und die Marienkapelle.


SUCHE


Die beste Darstellung von recordare.de wird durch den Google Chrome Browser oder Edge erreicht. Mit Firefox werden leider einige Bilder fehlerhaft oder gar nicht dargestellt.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

QR-Code www.recordare.de