St. Johannes Baptista


Kronach, St. Johannes Baptista
Ort: Kronach, Bayern
Bistum:

Bamberg

Dekanat Kronach

Konfession: 
Katholisch
Rang: Stadtpfarrkirche
Erbaut: 14. Jhdt.
Stil: Gotisch


Johannesportal, St. Johannes Baptista
Johannesportal von 1498
Spätgotischer Hochaltar, St. Johannes Baptista
Spätgotischer Hochaltar
Pieta, St. Johannes Baptista
Pieta um 1450


Beschreibung: Ein Vorgängerbau ist urkundlich erwähnt, bevor man im 14. Jhdt. mit dem Bau der heutigen Stadtpfarrkirche St. Johannes Baptista begann. Nach zwei Jahrhunderten wurde die Kirche erst fertiggestellt. Das dominant hervortretende gotische Rippengewölbe prägt den Kirchenraum.

 

Die Innenausstattung wurde gemäß der aktuellen Stilepoche immer wieder verändert. Heute schmückt ein spätgotischer Hochaltar, der Szenen aus dem Leben Johannes d. Täufers zeigt, den Chor.

 

Erwähnenswert ist noch, dass die Kirche, vertreten durch Papst Alexander VI, im 15. Jhdt. jedem einen Ablass von 100 Tagen gewährte, der in St. Johannes Baptista Almosen gab. Der Ablasshandel wurde durch die Reformation im 16. Jhdt. beendet.



Lage: Kronach wurde um 1130 von Otto I, Bischof von Bamberg, gegründet. Die Stadtpfarrkirche liegt in der oberen Altstadt; neben ihr die Festung Rosenberg. Zur Kirche gehören ein "Ölberg-Haus" und die St.-Anna-Kapelle, die früher als Totenkapelle diente.


St.-Anna-Kapelle


IN DER NÄHE: Coburg, St. Moriz


SUCHE


Die beste Darstellung von recordare.de wird durch den Google Chrome Browser oder Edge erreicht. Mit Firefox werden leider einige Bilder fehlerhaft oder gar nicht dargestellt.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

QR-Code www.recordare.de